Top 10 unserer Reise – Top 10 of our trip!

Top 10 unserer Reise / Top 10 of our trip

Ja, Freunde, es ist schon soweit. Morgen landen wir mittags in Frankfurt.
Wahnsinn. Auch wenn wir uns durchaus auf unsere Wohnung und unsere Familien und Freunde freuen ist die Zeit doch ziemlich schnell vergangen, oder? Immer wieder lassen wir so ein paar Dinge Revue passieren, gucken uns Fotos an und bemerken erst einmal, was wir alles schon gesehen und erlebt haben. Ohne großartig ausschweifend werden zu wollen gibt es hier die Übersicht über unsere Top 10 der ganzen Reise – oberflächlich betrachtet.

Yes, we reached the finish-line and on Tuesday morning Icelandair will bring us back to Frankfurt. This is so incredible. Though we look forward to our flat, friends and family (fff!) time went by so fast! We look at pictures we took 1, 2, 3, 4, 5 months ago and realize in that very moment what we have seen in reality. Without being too talky we show you what we liked most in a ranking:

1. das interessanteste Land / most interesting country

  • können wir nicht sagen, ist ja klar. Spannend war auf jeden Fall, Malaysia zu bereisen. Dadurch hat sich ein weißer Fleck auf der Reisekarte ganz bunt gefärbt. Aber unter Islands Landschaft und Kultur konnten wir uns nicht wirklich viel vorstellen, bis wir dann dort waren …

That is hard to determine, of course. We were really excited about Malaysia because we’ve never been to Asia before. So we broadened our minds and all went well. On the other hand we had no clear imagination of Iceland which was even close to the truth …

2. … wovon wir noch nicht genug haben / countries we are still excited about

  • Quasi die erste Frage anders herum gestellt. Da kommt doch noch einiges bei rum: Nordamerika ist auch logisch. Dort gibt es noch so viel zu sehen! Außerdem haben wir auf dem nordamerikanischen Kontinent viele Freunde gefunden, die besucht werden wollen.

    North America – which makes sense. There is so much to see! And we found lots of friends here we’d love to visit in future.
  • Asien – ganz allgemein. Die vielen kleinen Länder reizen mich, Kersi, extrem. Das günstige Reisebudget macht die Sache selbstverständlich noch interessanter. Für eine Reise nach Kambodscha und Vietnam werde ich demnächst vorsichtig sparen …

Asia – in general. I find the smaller countries terrific and will save my money to go to Cambodia and Vietam on day.

  • Island – was macht man denn vier Wochen auf Island? Tja, wir waren sogar länger hier und haben keine schaukelige Busfahrt ins Hochland genossen. Da waren die Straßen einfach mal gesperrt. Gut, nächstes Mal, wenn wir ein wenig mehr Geld in die Hand nehmen können, wird auch dieser Teil noch bereist. Vielleicht auch im Winter?

Iceland – what’s the deal with Iceland? Somebody asked why we would stay there for more than four weeks. Well, we didn’t have the chance to do a jeep tour to visit the highlands because the roads are still closed. Some of them are open by now but you know what? It’s a huge amount of money one would spend here and we decided to come back later when our bank accounts feel better. 3 hrs flight from Frankfurt, 4 hrs from New York! Iceland is so close.

3. bestes Hostel / best hostel we stayed at

  • Gerards Place – ungeschlagen bleibt Jays Hostel in den Cameron Highlands, Malaysia als das beste Hostel auf Platz 1. Dort haben wir die vielen fantastischen Menschen kennen gelernt, den Dschungel erforscht und die weltbesten Mango-Lassis getrunken. Ein besonderer Ort!

Gerards Place – no hostel could defeat Gerard’s Place in Tanah Rata, Malaysia. That’s due to the wonderful people we met there and the patient answers hostess Jay gave us to our questions. We explored the jungle on our own, had the best Mango Lassi in the whole world and enjoyed that place so much. Should be called „Gerard’s Palace“ btw.

4. beste Stadt / best city

  • New York – Singapur weicht der anderen Millionenstadt im Osten der USA. So oft spielen Filme und Bücher hier, im Central Park und sonstwo. Und genauso oft wird es auch zerstört. Im Besonderen war Brooklyn der Stadtteil, von dem wir so angetan waren.

New York – Singapore surrendered. We fell for the big city charme New York has. I mean, it is the place which gets destroyed mostly in films and books or where every second heart gets broken. But for us it was Brooklyn which made it a special highlight. Where else would a bakery lady ask you – after you had your fifth breakfast in a row at her’s – to Stay in love, you two, would you?“ ?

5. beste Landschaft / best landscape

  • Death Valley und Umgebunges ist und bleibt die schönste und gleichzeitig spannenste Gegend!
  • Islands Westfjorde so einen Ort gibt’s nicht noch einmal auf der Welt.

wir könnten ewig weitermachen

  • Death Valley and vicinity – was the first thing that popped up in my mind. It was just incredible how the landscape changed within 3 days!
  • Westfjords of Iceland – there’s no place like that anywhere! Oh, maybe the moon.

We could go on forever …

6. bestes Auto / best car

  • Ford Ecosport Titanum in Neuseeland. Im Polo sieht man einfach nicht genug …

    The Polo ain’t no fun driving with its narrowed view…

7. coolsten Leute, die wir getroffen haben / greatest people we met

  • Menschen wollen wir nicht bewerten. Aber wir wollen sie alle erwähnen, die sie ihren besonderen Teil an der Reise geleistet haben! Zu allererst kommt Janis‘ Familie, Moni in L.A. – wo wir viel viel viel zu kurz waren, Ingrid und Ron in San Francisco und natürlich Ben und Anesa in Portland. Ganz lieben Dank noch einmal für eure Gastfreundschaft! Dann wären da Kim und Gail, die wir in Neuseeland beim Frühstück kennen gelernt und später in Kanada wieder getroffen haben. Zum anderen Tom und Jan in Malaysia und wiederum in Kanada, wir hatten so viel Spaß! Todd und Jess in Malaysia, die immer noch in Südostasien herumtouren und uns bestimmt in Deutschland besuchen kommen. Und nicht zu vergessen Line und André, die in Neuseeland abends in unser Hostel gestolpert sind und die Chemie einfach stimmte. Mir kommen fast die Tränen bei dieser Aufzählung … schnief.
  • It’s important for us to let you know that everyone we made friends and even family with has a great value and made this trip unforgettable. But we would like to mention them and say thank you for the 38490338 time. At first there is Janis‘ family, Monica in L.A. – the time we spent here was way to short! Ingrid and Ron in San Francisco / Calistoga and Ben and Anesa in Portland. Thank you so much for your hospitality! There are Kim and Gail, whom we met in Auckland, NZ at the breakfast table. We were so happy to stay at your’s in Vancouver Island. We so damn hope to see you again in future! The same is for Tom and Jan, whom we met in Malaysia. We had so much fun relaxing at their house in Lake Country. Hope you guys are doing great. Todd and Jess, who are still travelling Southeast Asia and enjoying a special time for themselves. We’re looking forward to welcome you in Germany. But there are also nice German people we got to know in New Zealand; Line and André. Here, things just fit and were so great between us. It’s still unfortunate that we travelled in opposite directions.

8. das beste Bier / the best beer

  • DAB, in NZ und USA
  • BlueMoon in USA
  • Thule, in Island

9. das bestes Erlebnis / best experiences

  • den ganzen Tag kuscheln! das machen wir tatsächlich immer noch gerne. Unfassbar, oder? Cuddling all day long – and we still enjoy it. Unbelievable! Holy Smokes, we still like each other.
  • Bootstour in Tofino – trotz flauem Magen und anschließender Blasenentzündung ein super cooler Tag mit unvermitteltem Whale-Watching.Whale-Watching in Tofino – originally we wanted to go to the hotsprings but the tour turned out to be a whale watching tour … so great!
  • einzelne AirBnB-Erfahrungen – auch wenn uns viele Leute Couchsurfing ans Herz gelegt haben. AirBnB macht genauso viel Spaß! Durch Nanna in Island haben wir erst einmal ein paar Dinge verstehen und vor allem Isländisch üben können.Several experiences with AirBnB – people recommended Couchsurfing, but we liked Airbnb as well. Due to Nanna we had some icelandic language and history lessons. And it is so helpful to talk to people who know what’s going on in their country. Hotels and Hostels gather people who don’t know anything about it.

10. das blödeste Erlebnis / the worst experiences

  • Kreditkarte liegen gelassen – nicht, dass es mir erst einen Tag später aufgefallen wäre… naaaaiin. Aber wir haben sie wieder bekommen.

Credit card loss – I noticed it two days after I actually lost it. But we got it back!

  • Kreditkarte fast gesperrt – und unnütz Geld beim Telefonieren verschleudert. War aber auch alles gut.

Credit card got almost blocked – and I spent a lot of money on expensive calls to Germany.

  • AirBnB-Buchungsfehler – ja, das war schade. Aber da macht man nix. Dafür haben wir gut Kohle wieder bekommen.

AirBnB-Booking mistake – yes, that was mean. But we got our money back (more than I spent on the phone calls from NZ to Germany) and stayed the last few days on a farm with cute sheeps.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s